Knappe Auswärtsniederlage in Hannover

Knappe Auswärtsniederlage in Hannover

C-Jugend I 26.09.2021

C1 verliert in Landesliga 3:1 gegen Blaues Wunder

Nachdem man zur Saison 20/21 einen Startplatz für die Landesliga erreicht hat, gab es saisonübergreifend nicht viele Spiele, von denen man hinterher berichten konnte, dass die Jungs auf Augenhöhe gespielt haben. Insofern ist es umso erfreulicher dies trotz unnötiger Niederlage dieses Mal durchaus für sich beanspruchen zu können.

Zunächst fand das Team des JFV Flenithi Süd sehr gut in das Spiel hinein und setzte den Gegner bereits im Mittelfeld unter Druck. So konnten hier nicht nur wichtige Zweikämpfe für sich entschieden werden, auch gab es immer wieder Balleroberungen bei zweiten Bällen. Leider nutzte unser Gegner seinen ersten als Konter eingeleiteten Angriff zur 1:0 Führung. Zunächst gelang es unserer Abwehr nicht, den Ball entscheidend aus der Gefahrenzone zu befördern. Gleichwohl schaffte auch Blaues Wunder es nicht, die Situation für einen Abschluss zu nutzen. Als die Situation schon wieder unter Kontrolle schien, ertönte zur Überraschung aller die Pfeife des Schiedsrichters, der wohl ein Foul im Strafraum gesehen haben will. Den folgenden Elfmeter nutzte Gian Kiyan Aghaalitari in der 6. Minute zur schmeichelhaften 1:0-Führung der Hausherren.

Anders als bei vielen anderen Spielen ließ sich die C1 nicht entmutigen und hielt nicht nur dagegen, sondern machte auch weiterhin das Spiel. So ließ Tjark Hoppe an der Grundlinie gleich zwei Spieler aussteigen und hatte dann das Auge für Frederik Meyer, der mit links in der 25. Min.vollendete. Leider reichte es nicht, das redlich verdiente Unentschieden mit in die Pause zu nehmen, da der eingewechselte Natnael Mikaele 18er von der SG Blaues Wunder quasi mit dem Halbzeit-Pfiff noch das 2:1 für den Gastgeber markierte.

In der zweiten Halbzeit musste der mit Gelb vorbelastete Innenverteidiger Eric Chodzinski auf der Bank bleiben. Für ihn rückte Oskar Kessler in die Verteidigung und Tom Zugehör wurde als Stürmer eingesetzt. Auch jetzt wurde wieder mit viel Engagement auf des Gegners Tor gespielt. Leider fehlte die richtige Durchschlagskraft, um sich entscheidend zu belohnen. In der 57. Minute schloss nach sehenswerten Angriff für die Gastgeber Atilla Kaan Satilmis zum vorentscheidenden 3:1 ab.

In der Folgezeit gelang es leider nicht mehr noch etwas Zählbares zu erzielen. Auch die in dieser Phase durch Meckern eingehandelten Karten dürfen eigentlich nicht passieren. Die dadurch folgende Sperrung wird uns im nächsten Spiel sicherlich nicht stärker machen. Trotzdem in der Summe bleibt, dass die Jungs ein sehr gutes Spiel in der Landesliga bestritten haben, welches viel Mut für die kommenden Aufgaben geben sollte.

Schon am nächsten Samstag geht es wiederum nach Hannover, diesmal gegen den TSV Bemerode. Der Anpfiff ist um 12:15 Uhr.

Text & Fotos: Jörg Werner

 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.